Frontlines: Fuel of War (Xbox 360) - Alle Tests, Rezensionen, Wertungen // critify

Frontlines: Fuel of War (360)

Entwickler: Kaos StudiosPublisher: THQUSK: Ab 16 JahreDatum: Feb. 29, 2008

27 Rezensionen der Presse

87
# Michael Herde | MAN!AC 03/2008, Seite 46
Nach kurzer Zeit war ich jedoch von den spielerischen Möglichkeiten begeistert: Nonlineare Missionsstrukturen findet man schließlich längst nicht in jedem Shooter. Die Technik-Gimmicks sind allesamt sinnvoll und sorgen zusammen mit den Vehikeln für ein dickes Plus an Spieltiefe.
85
# André Linken | Onlinewelten
[...] der Multiplayer-Modus ist dank der actionreichen Gefechte an den Frontlinien und dem tollen Klassensystem ein echtes Brett. Wer also gerne an Massenschlachten teilnimmt, darf gerne zugreifen. Review lesen
85
# Alexander Geltenpoth | SFT Magazin 03/08, Seite 100
Die 35 Abschnitte des Einzelspielerteils bieten jedenfalls viel Abwechslung, allerdings müssen Sie sich erst mit der teilweise komplexen Steuerung anfreunden.
84
# Marc Heiland | Looki Games
Mit Frontlines: Fuel of War erhaltet ihr einen ausgezeichneten Multiplayer-Shooter, dem es jedoch an diversen Spielmodi und mehr Karten mangelt. Review lesen
84
# Stefan Heppert | splashgames.de
Sein vollen Potenzial zeigt das Spiel aber erst beim Multiplayer-Modus. Obwohl er lediglich einen Modus beinhaltet, hat er genügend Suchtpotential, um den Spieler eine Weile vor den Fernseher zu fesseln. Review lesen
84
# Dennis Hartmann | Gameswelt
Viele unterschiedliche Fahrzeuge, endlich wieder Flugzeuge und die Rollen bringen frischen Wind ins Genre. Allerdings hat mich der Serverbrowser fast zur Weißglut getrieben und deshalb bleibt der Award in der Schublade. Review lesen
84
# Stephan Michaelis | GameCaptain
Diese ist zwar gut, aber die Ballerei ist im Herzen ein wahrer Online-Shooter der Marke Battlefield. So kann man auch leicht über die Schwächen der KI, die unspektakuläre Geschichte und die kurze Spieldauer hinweg sehen. Der Multiplayer-Modus ist hingegen deutlich ausgereifter und macht richtig Laune. Review lesen
83
# Martin Woger | Gamezone
Lediglich die Kürze des Spiels stößt mal wieder sauer auf, der Fun, den Ihr mit den witzigen Drohnen haben werdet, macht aber einiges wett. Im Multiplayerteil sieht es mit der Spieldauer besser aus [..., es] wird zwar nicht viel Neues geboten, dafür macht es aber auch nicht weniger Spaß, als Euch die Konkurrenz bietet. Review lesen
83
# Michael Eichhammer | süddeutsche.de
Die Solokampagne von "Frontlines: Fuel of War" ist ohnehin nur Mittel zum Zweck, um auf die hitzigen Multiplayer-Schlachten vorzubereiten, in denen bis zu 64 Online-Krieger gegeneinander antreten dürfen. Review lesen
82
# Sascha Dowidat | Games aktuell März 2008, Seite 72
Neben dem innovativen Frontlines-Feature und den insgesamt 25 unterschiedlichen Charakterklassen überzeugt Frontlines v. a. durch die acht abwechslungsreichen und hervorragend designten Karten. Leider sind dem Zerstörungswahn enge Grenzen gesteckt. Artikel finden
82
# Markus Schwerdtel | GamePro 03/2008, Seite 54
Das Konzept Missionspunkte funktioniert prima,Fahrzeuge und Drohnen fügen sich gut ins Geschehen ein.
82
# Daniel Pook | AreaGames
Man bekommt Action und Spannung im typischen Battlefieldstyle, ohne dass Gamepad und Couch dahinter verleugnet werden. Review lesen
82
# Björn Schick | krawall.de Gaming Network
Insgesamt ergänzen sich der Einzelspielerpart und sein Kollege aus dem Mehrspielerbereich gut und ergeben so einen sehr guten Shooter. Für sich allein genommen kann jedoch keiner der beiden den jeweiligen Genre-Referenzen den Rang ablaufen. Review lesen
81
# Horst Heindl | OXM: Offizielles Xbox-Magazin 03/2008, Seite 66
Herrlich, wie actionreich die Kämpfe in Szene gesetzt sind. [...] Derart diebische Freude können mir nur die wenigsten Mehrspieler-Shooter-Konkurrenten bereiten.
81
# Michael Krosta | 4players.de
Zwar nerven auch in der Kampagne von Frontlines manche KI-Aussetzer von Freund und Feind, doch sorgen vor allem die bombastische Soundkulisse sowie actionreichen Gefechte zu Fuß oder in Vehikeln für ein intensives Erlebnis. Review lesen
81
# ComputerBild Spiele 03/2008, Seite 58
Die Inszenierung der Geschichte könnte sicherlich etwas dramatischer sein, doch technisch gibt es kaum etwas zu meckern. [...] Die Geräuschkulisse des Ölkrieges macht - gute Lautsprecherausstattung vorausgesetzt - einen Höllenlärm und gewaltigen Eindruck.
80
# Tim Richter | GBase
Mit Frontlines: Fuel of War hat Battlefield 2 endlich einen ernst zu nehmenden Konkurrenten bekommen, den sich Fans strategischer Multiplayer-Schlachten auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Review lesen
80
# Wolfgang Pernkopf | GamingXP
Mit ca. 60 verschiedenen Waffensystemen und sechs unterschiedlichen Soldatenklassen, hat "Frontlines-Fuel of War" Potenzial ein echter Erfolg zu werden. Und dies trotz Schwachpunkte in den Solo-Missionen. Review lesen
80
# Kristian Metzger | eurogamer.de
Die Kampagne überzeugt trotz der recht offenen Spielfelder mit packenden Kämpfen und jeder Menge Abwechslung. Die Kaos Studios haben zumindest in diesem Punkt ihre ehemaligen Arbeitgeber geschlagen. [...] Leider bietet Frontlines gerade im Multiplayer außer den Drohnen zu wenig Innovationen. Review lesen
78
# Simon Hackfort | eXp.de
[...] verschenkt mit den kleineren Schwächen im Missionsdesign und Grafik viel Potential. Der Einzelspielermodus geht zwar in Ordnung, jedoch ist dieser recht kurzweilig und von der Atmosphäre nicht so gelungen wie z.B. bei Call of Duty 4. Review lesen
78
# Dirk Althoff | XBox Games 03/2008, Seite 52
Erschreckend realistisches Zukunftsszenario mit erschreckend antiquiertem Gameplay.
78
# gamigo.de
Die Idee der verschiedenen Spezialisierungen und der recht starren Fronten kann für viel Spaß sorgen, gleichzeitig aber bringt es durch ein nicht sehr gutes Waffenbalancing und leichte Fehler in der Physik auch seine Frustmomente mit sich. Review lesen
77
# Jan Höllger | spieletipps.de
Sowohl für Solo- als auch Mehrspielerfans gibt es genügend bessere Spiele, die euch länger und intensiver an den Bildschirm fesseln. Zweifellos hatte ich mit "Fuel of War" einige Stunden Spaß, alles spielt sich recht nett und flott. Aber wirkliche Highlights sind mir im Rahmen der Solokampagne auch nicht untergekommen. Review lesen
77
# Jan Höllger | DemoNews.de
Ohne große Emotionen oder Highlights werdet ihr über die Schlachtfelder gescheucht, erledigt kleinere Aufgaben und erschießt Unmengen von leider extrem doofen Feinden. Review lesen
75
# Philipp Meier | gamesmania.de
Vieles bei Frontlines ist leider belanglos: die Story, die Missionsziele, das Gameplay und auch die Technik. In allen Bereichen ist der direkte Konkurrent Call of Duty 4 einfach besser aufgestellt und einzigartiger. Review lesen
70
# Nils Grimm | GamingMedia.de
Das Szenario und die Geschichte sind durchdacht und bieten genügend Potenzial. Leider sind Punkte wie Level- und Missionsdesign, oder auch die technische Umsetzung irgendwie nicht richtig ausgereift. In fast allen Punkten lassen sich einzelne oder gleich mehrere negative Kritikpunkte finden. Review lesen
60
# Stefan Lehmler | userrankings.com
Frontlines: Fuel of War ist ein netter Online-Shooter inklusive gelungener Solo-Kampagne, der mit einigen einfallsreichen Waffen auftrumpfen kann, der allerdings sichtbar unter seiner technischen Umsetzung leidet. Review lesen

Was unsere Besucher meinen

Es gibt noch keine Benutzermeinungen zu diesem Spiel. Du kannst das ändern!

Metawertung basierend auf 27 Rezensionen
80/100
Benutzer:
xx/10

(Werbung ausblenden)

#