S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky (PC) - Alle Tests, Rezensionen, Wertungen // critify

S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky (PC)

Entwickler: GSC Game WorldPublisher: Deep SilverUSK: Keine BeurteilungDatum: Sept. 5, 2008

30 Rezensionen der Presse

90
# Jan Heinrich | gamesTM 10/2008, Seite 60
Wer schon vom ersten Teil angenehm überrascht war, der erlebt mit diesem Prequel einen Augenschmaus sondergleichen: Das Wetter ist wechselhaft, ein Tag-Nacht Zyklus lässt jede Nacht zum Horrortrip werden, die fantastischen Charaktermodelle von Feinden und Verbündeten begeistern.
86
# Hannes Kolar | spieletest.at
Alle die den ersten Teil erfreut gezockt haben, werden Stalker: Clear Sky lieben. Alle anderen seien von dem hohen Schwierigkeitsgrad gewarnt, dass sie das Spiel nicht schon nach einer Stunde Frust in eine Ecke werfen. Review lesen
85
# Johannes Posch | gamers.at #15, 10/08, Seite 62
[...] mag zwar kein hochglanzpoliertes Hollywood-Spektakel wie Crysis oder ein Adrenalin-pumpender Turbo-Shooter wie UT3 sein, hat aber zweifelsohne einen ganz eigenen, irgendwie "dreckigen und rustikalen Charme", dem man leicht verfallen kann [...]
85
# Florian Spielbüchler | GamingXP
So ist "S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky" auf alle Fälle ein Spiel, bei welchem es sich lohnt, einen genaueren Blick zu riskieren. Review lesen
84
# Sebastian Köller | splashgames.de
STALKER Clear Sky punktet mit einer gelungenen Grafik, guter Klangkulisse und sehr guten Sprechern. Damit baut das Spiel eine absolut stimmige und faszinierende Atmosphäre auf, die seinesgleichen sucht. Review lesen
83
# Dennis Beurenmeister | daddelnews.de
Und wieder einmal bleibt einem bei der Atmosphäre die Spucke weg. Man könnte meinen, dass genau so eine verstrahlte Zone auszusehen hat. Alle Spielelemente harmonieren wunderbar miteinander [...] Review lesen
80
# Alexander Wenzel | Games aktuell Oktober 2008, Seite 78
Unterm Strich [...] zwar ein wirklich guter Shooter und verbreitet eine stimmige Atmosphäre, bietet aber auch nach de Patch noch ausreichend Grund zur Kritik. Artikel finden
80
# Stephan Michaelis | GameCaptain
Soll im Klartext heißen: Wer mit einem Kauf von S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky liebäugelt, sollte noch einige Updates abwarten. Sollten dann die gröbsten Fehler behoben sein, können gerne noch sechs bis sieben Punkte auf die Wertung gerechnet werden. Review lesen
79
# Tim Speicher | Zocker Heaven 05/2008, Seite 12
Endlich wieder ein Spiel, das nicht nur durch seine Grafik, sondern auch durch die bedrohliche Stimmung überzeugt.
78
# Sebastian Thor | Onlinewelten
Zwischen Lust und Frust Spannend, kribbelnd, intensiv - das ist Clear Sky in seinen besten Momenten. [...] Aber auch wenn immer wieder erzählerische Brücken zu Shadow of Chernobyl gebaut werden, auch wenn die Kulisse nach einigen Stunden endlich die Zähne zeigt, stolpert man regelmäßig über Macken, die Clear Sky die 80er-Grenze verwehren. Review lesen
77
# Fabian Siegismund | Gamestar Oktober 2008, Seite 68
[...] eigentlich kein Spiel, sondern nur eine Ansammlung von Bugs, Ladepausen, Abstürzen und Wutanfüllen. Doch zwischen diesen Fehlern blitzt ein sehr guter Rollenspiel-Shooter hindurch, um den es wirklich schade wäre, würde er nie fertig gestellt.
76
# Alexander Geltenpoth | SFT Magazin 10/08, Seite 102
Das Missionsdesign ist stellenweise eintönig. Zudem verringern einige Spielfehler den Spaß.
76
# Alexander Frank | PC Action 11/2008, Seite 78
[...] es ist nicht schlecht, aber der von mir erhoffte Überflieger ist es nicht - allein schon, weil Clear Sky bockschwer ist.
75
# Daniel Boll | GBase
Nach anfänglicher Enttäuschung ob der Fehlerlastigkeit der Verkaufsversion und der hektisch-wirren Missionsstruktur war ich mehr und mehr von Clear Sky begeistert. Review lesen
74
# Björn Schick | gamona.de
Da sich neben den vielen kleinen Schnitzern im Gamedesign aber auch wieder jede Menge Bugs in den – zumindest offiziell – fertigen Titel geschlichen haben, ist man an dieser Stelle geneigt, dem anscheinend doch immer noch recht unerfahrenen Team die Einstellung des ein oder anderen internationalen Entwicklers und Projektmanagers zu empfehlen. Review lesen
74
# Tim Ahlert | Mega-Gaming
Abstürze, Darstellungsfehler, Performanceeinbrüche, zerstörte Speicherpunkte – Die Liste ist lang. Review lesen
74
# Felix Schütz | PC Games 11/2008, Seite 98
Man veröffentliche das gleiche Spiel im Grunde noch mal, füge coole, aber nicht zu Ende gedachte Features hinzu und ergänze es um einen frustrierenden Schwierigkeitsgrad. Um das Maß voll zu machen, werfe man das Spiel mit Bugs auf den Markt, die seit dem Vorgänger längst ausgemerzt sein sollten.
73
# Michael Hoss | eXp.de
Jeder hat eine zweite Chance verdient. Wie im Leben, so auch im Spiel. Schade ist es, wenn diese Chance nicht ergriffen wird. GSC hatten ihre Chance - und sie haben sie nicht genutzt. Review lesen
72
# Andreas Philipp | Gameswelt
GSC scheint aus den Problemen des ersten Teils nicht viel gelernt zu haben. Selbst der Day-one-Patch bringt keine spürbare Verbesserung. Immerhin, wenigstens gibt es spielerisch einige sinnvolle Verbesserungen (und Verschlechterungen) und das Spiel kann optisch durchaus überzeugen, wenn es auch nicht mit "Crysis" und Co. mithalten kann. Review lesen
71
# Sandro Odak | Gamezone
Auf der anderen Seite weiß Clear Sky, wie der Vorgänger auch schon, eine packende Atmosphäre zu vermitteln, die ihresgleichen sucht. Grafisch kann es zum Großteil überzeugen, auch der Multiplayer macht, flotten Server vorausgesetzt, Spaß. Doch überall finden sich Fehler, Bugs und Haken [...] Review lesen
70
# Alexander Laschewski-Voigt | AreaGames
Allerdings dürften die nervigen Bugs, das frustige Reload-Gameplay, das diffuse Quest-System und der saftige Schwierigkeitsgrad Neueinsteiger genauso schnell abschrecken, wie es schon der Vorgänger geschafft hat. Review lesen
70
# Kristian Metzger | eurogamer.de
Es ist mir unerklärlich, wie die Ukrainer auf die Idee kommen, ihren Fans einen weiteren Holperstart zuzumuten. Schon beim Vorgänger konnte erst ein Fan-Patch (Oblivion Lost) das ganze Potential des Titel wachrufen und nun etwa das gleiche Spiel? Review lesen
70
# Artur Hoffmann | süddeutsche.de
Nach wie vor flackern die Texturen teilweise extrem, und die Ladezeiten sind selbst auf High-End-Systemen übertrieben lang. Hinzu kommt der geradezu unverschämt hohe Schwierigkeitsgrad, der den Ausflug in die Sperrzone abermals zum reinen Geduldspiel für frustresistente PC-Zocker macht. Review lesen
69
# Philipp Schneider | spieletipps.de
[...] leider haben die Entwickler keinen Deut dazugelernt. Auch "Clear Sky" kommt verbuggt in die Läden, hat eine ultra miese Performance (vor allem angesichts dem Gebotenen) und spielt sich als Ego-Shooter mir persönlich zu träge und umständlich. Review lesen
65
# André Peschke | krawall.de Gaming Network
Wenn euch der erste Teil super gefallen hat und ihr nach neuen Abenteuern in der Zone lechzt, könnt ihr euch auch "Clear Sky" zulegen. [...] Wer kein "S.T.A.L.K.E.R."-Fan ist, findet allerdings genug bessere Shooter am Markt. Review lesen
62
# Christopher Link | Looki Games
GSC Gameworld hat sichtlich nicht aus den Fehlern gelernt, mit denen S.T.A.L.K.E.R. trotz endloser Verschiebungen bei Release zu kämpfen hatte und präsentiert uns in der Verkaufsfassung ein Spiel, welches verbuggter nicht sein könnte. Review lesen
62
# Andreas Altenheimer | DemoNews.de
Verbuggt, brechharter Schwierigkeitsgrad zum Einstieg und ein lieblos präsentiertes Fraktionen-System, welches mehr Atmosphäre verbrät als aufbaut: Das sind die größten Unterschiede zum Original [...] Review lesen
60
# ComputerBild Spiele 11/2008, Seite 62
Grafik und düstere Atmosphäre sind erneut vom Feinsten. Leider sind auch einige Schwächen geblieben.
60
# Thorsten Wiesner | golem.de
Wirkliche Atmosphäre will sich beim besten Willen nicht einstellen. Das ist schade, denn Ansätze, eine ähnlich düstere Stimmung wie im Vorgänger entstehen zu lassen, sind vorhanden. [...] Sobald allerdings Freude über eine gelungene Mission einsetzt, wird sie schnell wieder untergraben - durch Abstürze, unfaire Stellen oder logische Ungereimtheiten. Review lesen
39
# Jörg Luibl | 4players.de
Das graasdsfisch eindrucksvolle Prüüüüüquel kann letztlich +++ Absturz +++ nur mit DirectX 10-Effekten protzenasdsad, aber nicht an die erzählerischen und spielerischen Reize des Vorgängers anknüpfen - geschweige denn, sie kreativ fortsetzen. In den sauber laufenden Momänteeeeeeen würde ich Clear Sky eine glatte 70% geben. +++ Absturz +++ [...] Review lesen

Was unsere Besucher meinen

Es gibt noch keine Benutzermeinungen zu diesem Spiel. Du kannst das ändern!

Metawertung basierend auf 30 Rezensionen
73/100
Benutzer:
xx/10

(Werbung ausblenden)

#