Dragon Age: Origins (PC) - Alle Tests, Rezensionen, Wertungen // critify

Dragon Age: Origins (PC)

Entwickler: BioWarePublisher: Electronic ArtsUSK: Nicht unter 18 JahrenDatum: Okt. 22, 2009

21 Rezensionen der Presse

100
# Tanja Menne | eurogamer.de
Dragon Age: Origins ist all das. Ein packendes, durchdachtes Epos, eine moralische Herausforderung. Und gemessen an der Kluft, die sich zur Konkurrenz aufgetan hat, auch ein Spiel, für das eine 10 noch zu wenig ist. Review lesen
100
# Nicolai Goppold | GamingMedia.de
Dragon Age: Origins verzaubert von der ersten Minute an. Schon bei der komplexen Charaktererstellung merkt man, dass hier ein Spiel mit viel Liebe entstanden ist. Bereits nach wenigen Minuten ist man von der dreckigen Spielwelt gefesselt, auch wenn die eigentliche Story etwas langsam in Fahrt kommt. Review lesen
95
# Markus Grunow | GBase
Dragon Age: Origins ist ein würdiger Enkel, auch ohne D&D-Regelwerk. Zudem hat das Spiel hinsichtlich der Charaktere sogar noch mehr Tiefgang zu bieten und spielt sich im Vergleich zu damaligen Verhältnissen geradezu rasend schnell und actionreich, die rasch aufladenden Spezialfertigkeiten und Zauber machen es möglich. Review lesen
94
# SFT Magazin 12/2009, Seite 110
Es gibt sicher Rollenspiele mit besserer Technik, komplexerer Charakterentwicklung und einer glaubwürdigeren Spielumgebung, dafür bekommen Sie derzeit nirgens eine eingängigere Spielmechanik des Kampfsystems und mehr PC-Fantasy-Bombast am Stück geboten als hier.
93
# Georg Kauli | buffed 11-12 2009, Seite 62
Leicht zugängliches und komplexes Rollenspiel, das grimmige Fantasy mit Ecken und Kanten bietet. Aufregende Kämpfe und die packende Story machen Dragon Age zum besten Offline-RPG 2009.
93
# Michael Günther | Onlinewelten
Dieses Spiel muss keine Geschichte mehr schreiben - es hat schon Geschichte geschrieben. Review lesen
93
# Ralf Linzmaier | ComputerBild Spiele 12/2009, Seite 56
An "Dragon Age Origins" führt für Rollenspieler kein Weg vorbei. Eine epische Story, gespickt mit vielen unterhaltsamen Nebengeschichten macht das Spiel zum Überflieger.
93
# Ulrika Tegtmeier | Adventure Corner
'Dragon Age: Origins' ist ohne Zweifel eines der intensivsten Spielerlebnisse, das mir in meiner Zeit als Spieler überhaupt jemals unter gekommen ist. Ich habe geweint, ich habe gelacht und manchmal auch beides gleichzeitig, bitter geschluckt angesichts einer scheinbar trivialen Aktion, die verheerende Auswirkungen hatte [...] Review lesen
92
# Daniel Matschijewsky | Gamestar 12/2009, November, Seite 74
Wut, Angst, Zerrissenheit, Trauer, Verblüffung, Freude. Die Emotionen, die Dragon Age bei mir auslöst, beweisen wie gut sich Bioware aufs Geschichtenerzählen versteht.
92
# Stefan Hohenwarter | GamingXP
Die Grafik- und Soundeffekte ziehen Sie in eine authenitsche Atmosphäre voller Mythen und Geheimnisse. Dazu runden noch eine einfache Steuerung, sowie eine packende Story das ganze perfekt ab! Review lesen
92
# Christina Schmitt | GameCaptain
Dragon Age ist das perfekte Spiel für lange Herbst- und Winterabende, die es dem Abenteurer durch eine geniale Atmosphäre mit zahllosen "buchreifen" Dialogen versüßt. Review lesen
91
# Stefan Weiß | PC Action 11/2009, Seite 56
Ein wenig mehr Liebe zum Detail in Sachen Umgebungsgrafik wäre in Dragon Age aber schön gewesen und auch beim Reisesystem und der Benutzeroberfläche gibt es kleine, aber verzeihbare Mängel.
91
# Stefan Weiß | PC Games 11/2009, Seite 58
[...] fette Story, taktische Kämpfe.
91
# Andreas Philipp | Gameswelt
Eine spannende und wahrhaft epische Geschichte, fein ausgearbeitete Charaktere und ein ausgefeiltes Kampfsystem sorgen für lange Nächte. Erfreulich zudem, dass die doch recht komplexe Steuerung bei der Konsolenversion gut zu handhaben ist. Review lesen
91
# Matthias Grimmeisen | DemoNews.de
Natürlich kann man bei Dragon Age: Origins die nicht durchgehend überzeugende Optik, die fehlende Stimme der Hauptfigur oder die stark klischeehafte Storyline bemängeln, aber wenn man ehrlich ist, dann sind diese Punkte gegenüber den Stärken relativ irrelevant. Review lesen
90
# Björn Plantholt | Looki Games
Ein nahezu tadelloses, riesiges Spieluniversum, eine spannende und engmaschig geknüpfte Story, taktische Kämpfe sowie ein immens hoher Wiederspielwert kennzeichnen das geistige Erbe von "Baldur's Gate" aus, das dem Klassiker zum Trotz für sich selbst steht und sich behaupten kann. Review lesen
90
# Simon Fistrich | Games aktuell 12/2009, Seite 56
Seit Baldur's Gate konnte mich kein Offline-Rollenspiel mehr so sehr an den Bildschirm fesseln. Artikel finden
90
# Thomas Cap | gamers.at #22, 06/09, Seite 60
Actionfans mag es ein wenig zu textlastig sein, wahre Rollenspieler finden sich hingegen im siebten Himmel.
90
# Harald Fränkel | AreaGames
Einer gewissen Grobmotorik sei zugeordnet, dass ich in der höchsten Zoomstufe oft versehentlich Dialoge auslöste, weil ich auf meine Gefolgschaft klickte, statt auf den Weg, den ich sie schicken wollte. Review lesen
90
# Olaf Bleich | krawall.de Gaming Network
BioWare macht in diesem Spiel wirklich fast alles richtig. Die Hintergrundgeschichte ist spannend, mystisch und motivierend. Das Charaktersystem absolut gelungen. Die Kämpfe anspruchsvoll und doch komfortabel zu bedienen. Review lesen
90
# Tim Ahlert | Mega-Gaming
Mit Dragon Age: Origins liefert BioWare erneut ein erstklassiges Rollenspiel ab - das beste der Entwickler seit Langem. Review lesen

Was unsere Besucher meinen

Was denkst du über dieses Spiel? Schreibe einen eigenen Kommentar.

Brakiri gibt 6 Punkten:
Einer der überbewertesten Spiele der letzten Zeit. Nachdem seit Jahren nichts BG2-mässiges auf den Markt gekommen ist, ist man bereit viele der negativen Punkte zu vergessen, nur um mal wieder ein oldschooliges RPG in der Hand zu halten. Doch alles was dieses Spiel bietet, liegt so weit unter BG2 oder PS:T, dass man nicht ernsthaft so hohe Wertungen zücken kann, wenn man diese Spiele kennt und gespielt hat. Die Welt ist generisch und steril, angefüllt mit jedem nur denkbaren Fantasyklischeé. Die Auswahl an Zaubern und Fähigkeiten sehr stark eingeschränkt, die Companions in vielen Teilen uninteressant. Hauptproblem ist aber der extrem hohe Kampfanteil. Mehr als 60% der Spielzeit sind Kämpfe, die aufgrund des Wegfalls eines richtigen Regelwerkes und des Level Scalings einfach nur taktikarme Massenschlachten und Durchhaltekämpfe sind, die eher nerven als Spass machen. Die Story ist so alt wie das Fantasyurgestein HdR selber. Eine Story die man nach 2h Spiel kennt, und weiss, worauf es am Ende hinausläuft. Spannungsarm, vorhersehbar, und voller Logiklücken. Meiner Meinung nach ist das Spiel in seinem Inhalt alt, banal, steril und übertrieben kampflastig.

yahatsei gibt 8 Punkten:
Sehr gutes Spiel mit sehr gut umgesetzten Kampfsystem. Sound, Story, wunderbar! Allerdings zieht es sich doch sehr in die Länge und ist zu linear für ein Rollenspiel nach meinem empfinden.

Wraith gibt 9 Punkten:
Das absolut beste Rollenspiel seid vielen Jahren...abgesehen von Oblivion (Größe und Komplexität) und Divinity 2 (Story). Dieses Spiel verbindet einfach alles was mich schon an Neverwinter Nights gefesselt hat. Hierzu kommt noch die Interaktion der einzelnen Charaktere. Lediglich eine offenere Spielwelt hätte ich mir gewünscht, denn leider gibt es viele momente im Spiel wo man selbst nichtmal den "kleinste Berg" hinabsteigen/aufsteigen kann. Das Spiel ist ein Stern am Erlöschenden Offline-Rollenspiel Himmel mit der Lust auf mehr.

Naldantis gibt 6 Punkten:
eigentlich recht gut aber: Die KI und Taktik-Steuerung ist eine Zumutung, die man selbst vor 10 Jahren bemängelt hätte. Zusammen mit den 'beschworenen Gegnern' und den dämlichen Cut-Szenes (die vor wichtigen Kämpfen eine intelligente Positionierung der Gruppe unmöglich machen) werden so die Grind-Abschnitte (Katra, Fanatiker, etc.) zu einer echt nervtötenden Angelegenheit, die einem das Spielen verleiden.

Metawertung basierend auf 21 Rezensionen
92/100
Benutzer:
7.9/10

(Werbung ausblenden)

#