Mirror's Edge (Playstation 3) - Alle Tests, Rezensionen, Wertungen // critify

Mirror's Edge (PS3)

Entwickler: Digital EmbryoPublisher: Digital IllusionsUSK: Ab 16 JahreDatum: Nov. 13, 2008

26 Rezensionen der Presse

88
# Benjamin Schmädig | 4players.de
Aber selbst wenn spätestens der Nachfolger umfangreicher sein muss, gelingt Mirror's Edge ein längst vergessen geglaubter Balanceakt: Es ist Trial&Error in seiner schönsten Form. Es ist die Evolution des Jump&Runs! Review lesen
88
# Andreas Altenheimer | DemoNews.de
"Mirror's Edge" will, dass ihr ausprobiert, scheitert, nachdenkt, verliert, euer Herz in die Hand nehmt und gewinnt! Dass dann auch noch die audiovisuelle Präsentation dermaßen gelungen ist, entschädigt für die schwache Story. Review lesen
87
# Wolfgang Pernkopf | GamingXP
Verfolgungsjagden durch die ganze Stadt, sowie eine interessante Geschichte halten die Motivation auch nach vielen Stunden am Leben. Review lesen
87
# Matthias Schmid | M! Games 12/2008, Seite 50
Für mich ist "Mirror's Edge" die längst überfällige Revolution des Jump'n'Run-Genres und das bis dato schönste 3D-Spiel in einem. Artikel finden
86
# Jonas Hauenstein | 2play
Die Umsetzung der ungewöhnlichen Grundidee und des Parkour-Gedankens ist jedoch sowohl aus technischer als auch aus spielerischer Sicht derart überzeugend ausgefallen, dass sich selbst hartgesottene Baller-Fans an das Abenteuer um die Heldin Faith wagen sollten. Review lesen
86
# Michael Sosinka | Gamezone
[...] eine Anerkennung an EA und DICE für ein ungewöhnliches, gesellschaftskritisches und irgendwie auch künstlerisch wertvolles Spiel, das zeigt, dass man aus der Ego Perspektive nicht nur ballern muss, ist ohne Frage angebracht. Review lesen
85
# Daniel Amstutz | GBase
In den letzten paar Jahren hat mich kaum ein Spiel so gepackt wie Mirrors Edge. Endlich mal wieder etwas neues, etwas was es in dieser Art und Form noch nicht gegeben hat. Das Gefühl selbst über die Dächer, durch die Hochhäuser und Kanalisationen dieser fiktiven Stadt zu rennen, springen und schlagen ist wirklich beängstigend. Review lesen
85
# André Peschke | krawall.de Gaming Network
Auf der einen Seite wird euch hier ein originelles Spiel geboten, das euch beim Hüpfen und Rennen eine körperliche Erfahrung wie nie zuvor bietet, das mit schicken und teilweise toll designten Leveln das Auge erfreut, das aber auch nach viel zu kurzer Zeit vorbei ist und hinter der geleckten Fassade eine nicht wirklich originelle Story und etwas zu wenig Abwechslung verbirgt. Review lesen
84
# Sönke Siemens | gamesTM 12/2008, Seite 53
Gelingen perfekte Sprungmanöver, stellt sich ein rauschartiger Zustand ein. Man versinkt förmlich im Spielgeschehen. Zumindest bis Faith mal wieder einen Schritt zu weit läuft.
84
# Markus Rehmann | Games aktuell Dezember 2008, Seite 44
Mit welcher Stilsicherheit und Dynamik die Ego-Rennerei präsentiert wird, ist atemberaubend. Artikel finden
84
# Fatih Olcaydu | ConsolPlus #3, Seite 62
Vor allem, wenn ihr alle Möglichkeiten ausreizen könnt und die Kletter- und Kampfeinlagen meistert, fesselt der Titel ungemein [...]
83
# Alexander Geltenpoth | SFT Magazin 12/08, Seite 100
Greifen Sie selbst zur Waffe, wird Mirror's Edge zu einem nur mittelmäßigen Ballerspiel, dessen Story nur selten fesselt.
83
# Sönke Siemens | PS3M 11/08, Seite 68
Gelingen einem perfekte Sprungmanöver, stellt sich nicht selten das vielbeschriebene Flow-Erlebnis ein. Man versinkt förmlich im Spielgeschehen. Zumindest bis Faith mal wieder einen Schritt zu weit läuft.
83
# Gerd Hilber | süddeutsche.de
Rund acht bis zehn Stunden dauert das Gehüpfe aus der Ego-Perspektive - viel länger würde die immergleiche Hatz durch die stilistisch-sterile Stadt auch nicht bei der Stange halten. Dass dem Parkour-Spektakel nicht frühzeitig die Luft ausgeht, ist der Story zu verdanken [...] Review lesen
82
# Sebastian Stange | play3 12/2008, Seite 62
Free-Running auf der Konsole ist ein großer Spaß! Doch leider ist dem Spiel nicht gelungen, was Portal so gut gelang: Mir ein völlig neues Werkzeug in die Hand zu geben und mich dessen Möglichkeiten Level für Level neu entdecken zu lassen.
82
# Jan Höllger | gamesmania.de
Die Jump'n'Run-Passagen auf Speed sind einfach klasse designt und begeistern den erwachseneren Fan von Hüpfspielen. Review lesen
82
# Jan Höllger | spieletipps.de
[...] spielerisch geht "Mirror's Edge" erfreulich neue Wege, das Spielgefühl ist stellenweise einzigartig, und allein deshalb solltet ihr den Titel zumindest mal angespielt haben. Review lesen
82
# Marvin Engbers | GameCaptain
Wer sich an dem herausfordernden, aber stets fairen Trial&Error-Gameplay nicht stört und auch keine Ballerorgie erwartet, bekommt eine sehr dynamische und authentische Umsetzung des Parkour-Sports geboten. Review lesen
81
# ComputerBild Spiele 01/2009, Seite 74
Keine Granate, aber ein Spiel mit viel Mut zu Neuem, passabel umgesetzt, mit innovativen Ideen und frechem Look. Vor allem jüngeren Spielern dürfte das "Girlie" Faith als Identifikationsfigur taugen - und die haben auch noch die Reflexe, die man für dieses Spiel braucht.
81
# Benedikt Plass-Fleßenkämper | GamePro 12/2008, Seite 66
[...] macht dank gutem Leveldesign richtig Laune. Wenn ich aber dieselbe Stelle x-Mal neu versuchen muss, weil ich in die Tiefe stürze, wird meine Geduld überstrapaziert. Die Hochhaus-Schauplätze und die sterile Optik nutzten sich ebenfalls schnell ab.
81
# Dennis Hartmann | Gameswelt
Spielt unbedingt vor dem Kauf die Demo an, auch wenn ich fürchte, dass diese den Schwierigkeitsgrad nicht wirklich darstellen kann. Mein persönliches Highlight des Spielejahres 2008, das aber nicht für jedermann gleich viel Spielspaß bereithält. Review lesen
80
# Michael Hoss | eXp.de
"Mirror's Edge" wird nicht den Geschmack eines jeden Spielers treffen. Es ist zu eintönig, eine ganze Ecke zu schnell vorbei und irgendwie hätte die Story epischer sein können. Und ja, der Grafikstil ist auch eigenwillig. Trotzdem habe ich Faith in gewisser Weise in mein Herz geschlossen. Review lesen
80
# Kristian Metzger | eurogamer.de
Selten ist es mir so schwergefallen, "nur" eine 8 zu zücken. Das frische Szenario, das unverbrauchte Gameplay und die duchgestylte Grafik machen Mirror's Edge zu einem echten Meisterwerk und schreien lauthals 9. Leider mangelt es mit der Zeit an Abwechslung. Es fehlen neue Bewegungen und frische Werkzeuge. Review lesen
80
# Alexander Kaphahn | AreaGames
So bleibt ein wirklich hübsch anzusehender Titel, der mit einmaligen Gameplay gleichermaßen zu frusten als auch begeistern weiß. Review lesen
80
# Dennis Leschnikowski | GamingMedia.de
Unter dem Strich überwiegen jedoch die positiven Aspekte, sodass wir frustresistenten Zeitgenossen, sowie Spielern, die nach einer gänzlich neuen Erfahrung suchen und auch von der kurzen Spielzeit nicht abgeschreckt werden, eine Kaufempfehlung aussprechen können. Review lesen
79
# Roland Nicolai | Looki Games
Mirror's Edge gehört für mich, auch wenn das Game einige Macken hat und viele Frustmomente aufkommen, zu einem der wenigen Überraschungshits 2008. Zwar hat es unterm Strich nur für 79% gereicht, das sollte euch aber nicht davon abhalten, dieses sehr anspruchsvolle und intuitive Stück Software in eure Spielsammlung aufzunehmen oder zumindest ein Probespiel zu wagen. Review lesen

Was unsere Besucher meinen

Was denkst du über dieses Spiel? Schreibe einen eigenen Kommentar.

CrashOberbreit gibt 8 Punkten:
Wer sich stets beklagte, dass Electronic Arts keinerlei Innovation biete, dem ist Mirror's Edge ganz offensichtlich durch die Lappen gegangen. Die Story mag nur einen kleinen Ausschnitt bieten und viel Potential verschenken, doch ist das Setting außergewöhnlich gut.

Metawertung basierend auf 26 Rezensionen
83/100
Benutzer:
8.3/10

(Werbung ausblenden)

#