Stormrise (Playstation 3) - Alle Tests, Rezensionen, Wertungen // critify

Stormrise (PS3)

Entwickler: Creative AssemblyPublisher: SegaUSK: Ab 16 JahreDatum: März 27, 2009

22 Rezensionen der Presse

77
# Benjamin Kratsch | gamesTM 05-06/2009, Seite 54
Die tolle Idee, die allerdings stellenweise in Arbeit ausartet.
77
# Benjamin Kratsch | PS3M 04/09, Seite 60
Anspruchsvolle Strategen hingegen könnten sich verlieben.
70
# Alexander Hildebrand | süddeutsche.de
Zehn Peitschenhiebe für denjenigen bei Creative Assembly, der sich die "Whip Select"-Steuerung bei "Stormrise" ausgedacht hat ... Review lesen
67
# ComputerBild Spiele 06/2009, Seite 74
Die Hintergrundgeschichte ist belanglos, die Zwischensequenzen plätschern vor sich hin, ohne den Spieler auch nur annähernd zu fesseln.
66
# Benedikt Plass-Fleßenkämper | GamePro 06/2009, Seite 69
Schade, in Sachen Spielmechanik, Anspruch und Taktik-Möglichkeiten bekommen Profis nämlich durchaus einiges geboten. Aber diese Steuerung!
63
# Katharina Reuss | Games aktuell 05/2009, Seite 68
Eine ungenaue Steuerung, fehlender Überblick, miese Wegfindung - schon jeder Punkt für sich wäre ein großes Ärgernis, und kombiniert ergibt das einen ziemlich heftigen Frust-Orkan. Artikel finden
62
# Horst Heindl | play3 06/2009, Seite 54
Wer sich nicht an die umständliche Spielweise gewöhnen will, zieht fünf Spielspaßpunkte ab.
60
# Michael Sosinka | Gamezone
Oh je, was hat The Creative Assembly bei der Steuerung eigentlich geritten? Diese ist derartig unzugänglich, kompliziert und ineffizient, das man nahezu lachen muss, wenn auf der Packungsrückseite von einer innovativen Bedienung geredet wird. Review lesen
51
# Björn Seum | PlayBlu Mai - Juni 2009, Seite 55
Die Revolution bleibt hier genauso aus wie bei EndWars' Sprachsteuerung. Bloß dass Stormrise zusätzlich in ein Übersichtsdesaster reitet. Man kann nur noch höflich salutieren. Auf dem Grabstein wird aber kein überschwängliches Lob stehen.
50
# Stefan Vogel | GBase
Die Echtzeitstrategie-Revolution von Creative Assembly ging gehörig in die Hose. Selten habe ich so eine verhunzte Steuerung erlebt. Zwar wirkt das Konzept der Whip-Steuerung auf dem Papier innovativ, aber im Spiel ist sie praktisch ein Graus. Review lesen
49
# Tino Grundmann | GameCaptain
Und auch der Rest ist mir zu fad. Die Story und die Kampagne ziehen mich nicht wirklich in ihren Bann und die Grafik reißt mich auch nicht vom Hocker. Taktik und Strategie reduzieren sich zudem auf das ewige Einnehmen und Halten der Knotenpunkte. Review lesen
45
# Fatih Olcaydu | ConsolPlus #6, Seite 62
[...] auch spielerisch ist Stormrise in den ersten Stunden eher ein Krampf. Wer sich allerdings mit dem Gameplay auseinandersetzen will, dem offenbart sich ein kurzweiliges Strategiespiel mit cooler Story.
42
# Martin Kreischer | gamona.de
Stormrise ist ein Ärgernis für jeden Strategen. Nichts ist planbar, es gibt keine Übersicht, das Chaos bricht sich innerhalb von Sekunden Bahn. Review lesen
40
# Alexander Kaphahn | AreaGames
Vergesst Stormrise! Review lesen
40
# Kristian Metzger | eurogamer.de
Nahezu der komplette Rest samt KI, Story, Grafik und Steuerung fallen dagegen mittelmäßig bis mies aus. So kann man den Titel nur echten Masochisten empfehlen, die auch schon bei Iron Man oder Hulk ihren Spaß hatten. Die Qualitätskontrolle sollte sich für solch ein Machwerk schämen. Review lesen
39
# Jörg Luibl | 4players.de
Falls jemand da draußen Spieldesign unterrichtet, dann möge er diesen Titel bitte nicht nur als mahnendes Beispiel für eine verkorkste Steuerung anführen, sondern auch für erzählerische und atmosphärische Seelenlosigkeit. Review lesen
39
# Juergen Siegordner | Gameswelt
Was soll man dazu sagen? Vielleicht, wie konnte so etwas die Sega-Qualitätskontrolle passieren? Gibt es dort überhaupt eine Qualitätskontrolle? So ziemlich jedes Merkmal, das in den Werbesprüchen angepriesen wird, ist verpfuscht. Review lesen
35
# Curd Bänziger | 2play
Selbst abseits der frustrierend hakeligen Steuerung und unübersichtlichen Kamera dürfte dieses verbuggte Sci-Fi Experiment als Mahnmal in die Strategiespiel-Geschichte eingehen. Review lesen
32
# Philip Ulc | M! Games 06/2009, Seite 59
Nichts spricht gegen Innovation, aber wenn dabei eine verkorkste Steuerung herauskommt, dann bleibe ich konservativ. Artikel finden
30
# Stefan Siepmann | eXp.de
Gezieltes Manövrieren war einfach nicht möglich. Das Selektieren, bzw. das von Creative Assembly bezeichnete zappen zwischen den einzelnen Einheitentruppen artete in Glücksspiel, Orientierungsverlust und zuletzt Frustration aus. Man landet zu 90 % nicht dort, wo man eigentlich hin wollte. Review lesen
30
# Oliver Sautner | GamingMedia.de
Was wurde im Vorfeld nicht die Werbetrommel gerührt und mit selbstbewussten Aussagen um sich geworfen. Das fertige Produkt lässt angesichts der Vorgeschichte fast schon am Geisteszustand von The Creative Assembly zweifeln. Review lesen
20
# Stefan Lehmler | userrankings.com
Spätestens in frühen Alpha-Phasen hätten die Entwickler eigentlich merken müssen, dass das mit dem Whip-System, der Kamera und der Perspektive nichts wird. Review lesen

Was unsere Besucher meinen

Es gibt noch keine Benutzermeinungen zu diesem Spiel. Du kannst das ändern!

Metawertung basierend auf 22 Rezensionen
49/100
Benutzer:
xx/10

(Werbung ausblenden)

#