The Legend of Spyro: The Eternal Night (Wii) - Alle Tests, Rezensionen, Wertungen // critify

The Legend of Spyro: The Eternal Night (Wii)

Entwickler: Krome StudiosPublisher: Vivendi GamesUSK: Ab 12 JahreDatum: Nov. 2, 2007

12 Rezensionen der Presse

78
# Sabine Hut | splashgames.de
Die Entwickler haben sich zwar ein paar nette Spielereien einfallen lassen, leider wurden die nicht immer optimal umgesetzt. Die Grafik ist ordentlich, mehr aber auch nicht. Die Kämpfe sind spannend und teilweise sehr anspruchsvoll. Review lesen
77
# Peter Konhäusner | GamingXP
Die Gewalt hält sich in Grenzen - jedoch wohl der Frust eher nicht, wenn es um die Kamera und die Steuerung geht. Review lesen
76
# ComputerBild Spiele 03/2008, Seite 86
76
# Matthias Heilig | NMag 02/2008, Seite 16
Ich mag ihn ja irgendwie, den kleinen Purpurdrachen. Leider kommt er mit seinen letzten Auftritten aber nie über die Grenze des Mittelmaßes hinaus. Wenn die Entwickler an der Grafikschraube drehen, neue Ideen einfließen lassen und die Spielbarkeit verfeinern, könnte aus dem bislang kleinen Helden ein ganz Großer werden.
72
# Felix Kothe | NZone 2/2008, Seite 58
Solide, aber grafisch altbacken wirkende Fortsetzung der neuen Spyro-Generation.
70
# Fabian Käufer | Bravo Screenfun 12/2007, Seite 46
"The Eternal Night" ist unterhaltsam, reißt aber nie wirklich mit.
65
# Sven Wernicke | DemoNews.de
Langweiliges Leveldesign, unausgewogener Schwierigkeitsgrad, stupides Gameplay, miese Synchro – das sind alles Dinge, die man hätte beseitigen können, zumal diese Schwächen schon A New Beginning besaß. Review lesen
65
# Andreas Abb | wiiinsider.de
Die Kämpfe können sehr cool sein, wenn man nicht stirbt und die Musik sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Aber das Spiel macht auch soviel falsch. Der Schwierigkeitsgrad frustriert an vielen Stellen, das Gameplay außerhalb der Kämpfe ist altbacken (rhythmisch ausstoßenden Dampfstahlen ausweichen) und es fehlt jedwede Innovation oder Individualität. Review lesen
64
# Dirk Althoff | Wii Magazin 02/2008, Seite 44
[...] in Spyro: The Eternal Night bewegt ihr euch durch ewig gleiche Renn-und-Hüpf-Passagen und habt ständig das Gefühl, an jedem Ort schon mal gewesen zu sein. [...] Die unpräzise Steuerung ist dabei nicht wirklich hilfreich.
60
# Sebastian Küpper | GamingMedia.de
Schade sind vor allem die Mängel in der Steuerung und der starke Fokus auf die schwache Storyline. Wenn man schon so einen großen Teil des Spiels in Zwischensequenzen verbringt, sollte die Geschichte zumindest etwas interessanter sein als die hier gebotene. Review lesen
59
# Björn Schick | gamona.de
Wieso schnappt man sich einen perfekten Kinderhelden aus einem seinerzeit eigentlich zu leichten "Spyro: A New Beginning", transportiert ihn auf die familienfreundlichste Konsole überhaupt und hievt den Schwierigkeitsgrad dann in irrsinnige Höhen? Review lesen
47
# Jens Bischoff | 4players.de
Allerdings wirkt die durchwachsene Technik inzwischen noch unzeitgemäßer, die banale Story ist an Ideenlosigkeit kaum noch zu unterbieten und der mitunter hoffnungslos überzogene Schwierigkeitsgrad spricht der Serie endgültig jegliche Kinder- und Anfängertauglichkeit ab - von der teils miserablen Kameraführung und Kollisionsabfrage ganz zu schweigen. Review lesen

Was unsere Besucher meinen

Es gibt noch keine Benutzermeinungen zu diesem Spiel. Du kannst das ändern!

Metawertung basierend auf 12 Rezensionen
66/100
Benutzer:
xx/10

(Werbung ausblenden)

#